Toplader vs. Frontlader

Bei der Frage, ob die neue Waschmaschine lieber ein Toplader oder ein Frontlader werden soll, da scheiden sich die Geister, denn so groß sind die Unterscheide bei beiden nicht. Die Funktionsweise und die Leistungskraft ist bei beiden Varianten die gleiche, nur die Aufbau ist ein anderer. Während sich der Nutzer bei Frontladern, also solchen Maschinen die die Öffnung vorne in der Front besitzen, bücken muss um diese zu beladen und entladen, lassen sich Toplader bequem von oben bedienen. Das Bücken entfällt. Allerdings führt die Öffnung oben drauf auch dazu, dass keine Waschmittel, Weichspüler oder gar andere Maschinen wie zum Beispiel ein Wäschetrockner darauf gestellt werden können. Die Stellfläche muss ja stets frei bleiben, sonst kann das Beladen und Entladen ja nicht stattfinden.

Prinzipiell sind Toplader schmaler als Frontlader, passen so auch in kleine Lücken hinein, wenn beispielsweise die Waschmaschine im Badezimmer abgestellt werden muss. Wird mal ein Teil vergessen, kann es bei den meisten Topladern auch noch während des Waschgangs hineingesteckt werden. In diesem Fall wird das Programm durch das Öffnen unterbrochen und die Wäschestücke können beigefügt werden. Das geht logischerweise bei einem Frontlader nicht, denn der verfügt aus gutem Grund über einen Türstopp. Würde diese nämlich während des Waschens geöffnet werden, dann würde ja das ganze Wasser, was sich zu diesem Zweck in der Maschine befindet, hinauslaufen und der Keller, die Küche oder das Badezimmer stünden unter Wasser. Der Türstopp macht die Maschine aber auch sicherer, denn so können keine Kinder mit der Maschine spielen, im schlimmsten Fall hineinfallen oder Spielzeug hineinwerfen, was die Toplader Waschmaschine dann natürlich auch beschädigen kann.

Vom Energieverbrauch her betrachtet tun sich beide Modelle nichts, Toplader sind allerdings in der Erstanschaffung etwas teurer als Frontlader, haben dafür aber auch eine sehr lange Haltbarkeit, je nachdem natürlich welches Modell angeschafft wird. Insgesamt ist der Markt für Toplader in Deutschland weiter klein. Die meisten großen Unternehmen führen zwar auch entsprechende Modelle, doch die Frontlader erfreuen sich nach wie vor einer größeren Verkaufsfläche. Über die Gründe hierfür lässt sich an dieser Stelle nur spekulieren. Fakt ist aber das die Deutschen eines von wenigen Gesellschaften sind, bei denen Frontlader so beliebt sind. In vielen anderen Ländern werden hauptsächlich Toplader benutzt, was natürlich auch kein Zeichen dafür ist, dass diese jetzt besser oder schlechter sind. Es bleibt wohl letztendlich eine Frage des Platzangebots und des persönlichen Geschmacks. Wer Maschine und Trockner übereinander stellen muss und zwingend eine Abstellfläche benötigt, für den empfehlen sich sowieso ausschließlich Frontlader.